Actualités
abonnieren

Vorseminar und 36. Deutsch-Französisches Juristentreffen vom 17. – 22. September 2019 in Dresden

Das Vorseminar bietet deutschen und französischen Studierenden, ReferendarInnen, Elèves Avocats und DoktorandInnen eine Vorbereitung auf einen juristischen Auslandsaufenthalt im Partnerland, dient dem Austausch gewonnener Erfahrungen im Ausland, behandelt aktuelle Rechtsprobleme und gibt ihnen die Gelegenheit, die Arbeitskollegen von morgen bereits heute zwanglos kennenzulernen.
Das Vorseminar wird freundlicherweise vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) gefördert.

Tagungsort:
Haus der Kirche, Hauptstraße 23, 01097 Dresden
Tagungsbeitrag:
für Seminar und Deutsch-Französisches Juristentreffen
(17. - 22.09.2019)
150,- Euro für AJFA- bzw. DFJ-Mitglieder
200,- Euro für Nicht-Mitglieder
Der Tagungsbeitrag umfasst idR auch die im Programm genannten Mittag- und Abendessen.
Unterbringung:
5 Übernachtungen auf dem CVJM-Schiff
Uferstraße 14, 01097 Dresden
Organisation:
Association des Juristes Français et Allemands (AJFA)
Deutsch-Französische Juristenvereinigung (DFJ e.V.)
Leitung:
RAin Herta WEISSER, WEISSER LEGAL, Dresden
Thorsten COẞ, Geschäftsführer AVU Serviceplus GmbH, Gevelsberg
Prof. Dr. Marc-Philippe WELLER, Universität Heidelberg
Anmeldung:
DFJ-Sekretariat:
Jutta LEITHER, Universität Mainz, FB 03, 55099 Mainz
Tel.: +49 6131 39-22412 / Fax: +49 6131 39-24700
E-Mail: jleith@uni-mainz.de

Auf Veranstaltungen können Fotos gemacht werden, von denen eine Auswahl in unserer
Webseite und in Publikationen erscheint. Personen haben die Möglichkeit, gegen Bilder
von ihnen Widerspruch einzulegen.
Siehe auch Datenschutzerklärung und Informationen nach DSGVO

Vorseminar 2019


Dienstag, 17. September 2019
Ab 17.30 Uhr
Eintreffen der TeilnehmerInnen des Vorseminars
auf dem CVJM-Schiff,
Uferstraße 14, 01097 Dresden
18.00 Uhr
Stadtrally Dresden
Seminarteilnehmer, Auszubildende und Praktikanten der Kanzlei WEISSER LEGAL
20.00 Uhr
Abendessen

Mittwoch, 18. September 2019
9.00 - 10.00 Uhr
Polizeikooperation Europa – Sicherheit im öffentlichen Raum
Polizeipräsidentin Sonja PENZEL, Chemnitz und Major der
Gendarmerie Jean-Louis DOMONT, Wiesbaden
10.00 Uhr
Kaffeepause
10.15 - 11.45 Uhr
Fortsetzung der Vorträge
11.45 Uhr
Kaffeepause
12.00 - 13.00 Uhr
Droit du Travail / Arbeitsrecht:
- La réforme devant les prud’hommes
- Le détachement de salariés

Prof. Dr. Philippe COURSIER, Universität Paris Descartes,
Wiss. Ass. Clara COURSIER, Montpellier und
Ri’in ArbG Katrin VETTER, Dresden
13.00 Uhr
Mittagessen
14.00 - 16.00 Uhr
Fortsetzung der Vorträge
18.00 Uhr
DDR – friedliche Revolution – Wiedervereinigung
Frank RICHTER, ehem. Kaplan Hofkirche, Gruppe der 20 in
Dresden und Thorsten COẞ, Geschäftsführer AVU Serviceplus GmbH, Gevelsberg
20.00 Uhr
Abendessen

Donnerstag, 19. September 2019
9.00 - 10.00 Uhr
Schreibwerkstatt
RAin und avocate Myriam ALIMI, Straßburg
Avocate Dr. Fleur ANGOT, München
RAin Muriel SCHEID, Frankfurt am Main
10.00 Uhr
Kaffeepause
10.15 - 11.30 Uhr
Fortsetzung Schreibwerkstatt
11.30 Uhr
Diskussionsforum zur Vorstellung von Doktor- und Masterarbeiten
Leitung: Prof. Dr. Marc-Philippe WELLER, Universität Heidelberg
13.00 Uhr
Ende des Vorseminars


36. Deutsch-Französisches Juristentreffen
Infrastruktur, Mobilität und Verkehr


Donnerstag, 19. September 2019
ab 13.00 Uhr
Eintreffen und Empfang der TeilnehmerInnen des 36. Deutsch-Französischen Juristentreffens und der TeilnehmerInnen des Vorseminars

Mittagessen
14.00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung des 36. Deutsch-Französischen Juristentreffens:
Prof. Dr. Marc-Philippe WELLER, Universität Heidelberg
(DFJ-Präsident)
Generalstaatsanwalt Jean-François BOHNERT, Oberlandesgericht Reims, (AJFA-Präsident)
Grußwort des OLG-Präsidenten (angefragt)
Grußwort des Ersten Bürgermeisters der Landeshauptstadt Dresden
14.30 Uhr
Infrastruktur für die Zukunft
Moderation: RA Thorsten COẞ, Geschäftsführer AVU Serviceplus GmbH, Gevelsberg
14.30 - 16.00 Uhr
Energiehandel in Deutschland und Frankreich: Handel, Netze, Märkte
Dr. Wolfram VOGEL, Director Public & Regulatory Affairs, EPEX SPOT SE, Europäische Strombörse
RA Dr. Kai Uwe PRITZSCHE, LL.M. (Berkeley)
16.00 Uhr
Kaffeepause
16.30 - 18.00 Uhr
Dieselskandale im In- und Ausland – Auswirkungen auf Kauf- und Kapitalmarktrecht
Prof. Dr. Marc-Philippe WELLER, Universität Heidelberg
19.30 Uhr
Empfang durch den Ministerpräsidenten des Landes Sachsen
(im Lipsiusbau der Kunstakademie, Zugang von der Brühlschen Terrasse aus; zu Fuß 15 Min. von der Dreikönigskirche und vom Hotel Martha, 25 Min. vom CVJM-Schiff)

Danach Abend zur freien Verfügung

Freitag, 20. September 2019
9 .00- 10.30 Uhr
Infrastruktur der Zukunft
Moderation: RA Thorsten COẞ, Geschäftsführer AVU Serviceplus GmbH, Gevelsberg

Blockchain & Smart Contracts – pour les nuls
RA Jan KOCHTA, LL.M., Mazars, Dresden
10.30 Uhr
Kaffeepause
11.00 - 11.40 Uhr
Flexibilität und Messung (LINKY & intelligente Messgeräte)
Antoine CHAPON, stellvertretender Geschäftsführer OFATE,
Deutsch-Französisches Büro für die Energiewende
11.40 - 12.30 Uhr
La Taxe GAFA, die Google-Steuer und die Besteuerung von Gewinnen aus Internet-Dienstleistungen
RA und StB Alexander PUPETER, BLOMBERG Pupeter Heil, München
Victor LE PAPE, avocat, Bonn Steichen & Partner, Luxemburg
12.30 Uhr
Mittagessen
14.00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Wirtschaftsrecht
Moderation: Prof. Dr. Marc-Philippe WELLER
14.00 - 15.00 Uhr
Der neue Elysee-Vertrag als Impulsgeber für ein Europäisches Wirtschaftsgesetzbuch
Directeur adjoint Jean-Claude TRIBOLET,
Ministère de l’Europe et des Affaires Étrangères,
RA und avocat Karl-Heinrich BELTZ, Paris und
Prof. Dr. Michael STÜRNER, Universität Konstanz
15.00 Uhr
Kaffeepause
15.30 - 17.00 Uhr
Präventive Restrukturierungsmaßnahmen zur Vermeidung von Insolvenzen: Die neue EU-Richtlinie aus deutscher und französischer Sicht - Erfahrungsberichte
Prof. Dr. Michael STÜRNER, Universität Konstanz
RA Rüdiger WIENBERG, Kanzlei hww, Dresden, Insolvenzverwalter
RA und avocat Patrick EHRET, RAe Schultze & Braun, Achern & Straßburg
17.15 - 18.15 Uhr
Mitgliederversammlung der DFJ mit Vorstandsnachwahl
Leitung:
Dr. Heiner BAAB, Vizepräsident der DFJ
Dr. Arno MAIER-BRIDOU, Generalsekretär der DFJ
19.00 Uhr
Informeller Abend im Grünen (Abfahrt Busse von den Hotels aus)

Samstag, 21. September 2019
9.00 - 12.00 Uhr
E-Mobilität, autonomes Fahren und öffentliche Infrastruktur

Firmenbesichtigung VW: Produktion E-Golf mit Vorträgen:
Gläserne Manufaktur, Lennéstr. 1, 01069 Dresden

Autonomes Fahren, rechtliche Verantwortung von Maschinen
N.N., Rechtsabteilung VW
RAin Leonie NAGEL (DS Graner Rechtsanwälte Avocats, Stuttgart)
Me Véronique FRÖDING, avocate (DS Avocats, Paris)

Öffentliche Infrastruktur und staatliche Gewähr-
leistungspflicht am Beispiel der Energiewende im Verkehr

Prof. Dr. Johann Christian PIELOW (Ruhr-Universität Bochum)

Lunch
13.00 Uhr
Ausflug nach Pillnitz
19.00 Uhr
Empfang und festliches Gala-Dinner
SCHLOSS ALBRECHTSBERG Dresden
Bautzner Straße 130, 01099 Dresden

Sonntag, 22. September 2019
9.00 Uhr
Führung Dresden-Altstadt (1. Gruppe)
10.00 Uhr
Historisches Grünes Gewölbe (Audioguide) (2. Gruppe)
10.30 Uhr
Historisches Grünes Gewölbe (Audioguide) (1. Gruppe)
10.45 Uhr
Führung Dresden-Altstadt (2. Gruppe)

Individuelle Abreise der TagungsteilnehmerInnen


Allgemeine Hinweise für SeminarteilnehmerInnen


Die Anmeldung für das Vorseminar und 36. Deutsch-Französischem Juristentreffen erfolgt ausschließlich bei Frau Jutta LEITHER im Sekretariat der DFJ an der Universität Mainz (Adresse siehe unten). Für die VorseminarteilnehmerInnen ist eine gesonderte Anmeldung zur Jahrestagung nicht erforderlich.

Anmeldungen werden bis einschließlich 31.07.2019 berücksichtigt. Die Anzahl der Plätze für das Vorseminar ist auf 50 TeilnehmerInnen beschränkt. Mitglieder der DFJ und der AJFA werden bei der Anmeldung bevorzugt, im Übrigen erfolgt die Auswahl nach dem Prioritätsprinzip. Ein Beitritt zur DFJ ist zeitgleich mit der Anmeldung möglich. Eine Rückmeldung über die verbindliche Teilnahme erfolgt bis Anfang August 2019.

Hinweis: Am Vormittag des 19. September wird ein Diskussionsforum unter Leitung von Prof. Dr. Marc-Philippe WELLER angeboten, bei dem Doktor- und Masterarbeiten vorgestellt und mit den anderen SeminarteilnehmerInnen diskutiert werden können. TeilnehmerInnen, die ihre Arbeit gerne im Wege eines Impulsreferates von 15 – 20 Minuten vorstellen möchten, werden gebeten, ihr Thema bei der Anmeldung mit anzugeben und für die übrigen TeilnehmerInnen ein Handout (Gliederung, These, Abdruck der wichtigsten Rechtsquellen, um die im Referat es geht) bereitzustellen.

Unterbringung der SeminarteilnehmerInnen
CVJM-Schiff
Uferstraße 14, 01097 Dresden
Tel: +49 0351 8945850
www.cvjm-schiff.de

Das CVJM-Schiff liegt in der Nähe der Altstadt, direkt am Elberadweg.

Anreise mit der Bahn:
Vom Bahnhof Dresden-Neustadt zu Fuß ca. 600 m bis zur Elbe über Antonstraße, Uferstraße;
Rad-/Fußweg nach rechts ca. 200 m gehen.

Anreise mit dem Auto:
Die Zufahrt ist nur über die Uferstraße möglich. Bitte tragen Sie deshalb in ein Navigationsgerät „Uferstraße“ als Zieladresse ein oder folgende GPS-Koordinaten: 51.0645, 13.7316.

Ansprechpartnerin
DFJ-Sekretariat: Jutta LEITHER
Johannes Gutenberg-Universität Mainz, FB 03, 55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-22412, Fax +49 6131 39-24700
jleith@uni-mainz.de
www.dfj.org


Anmeldeformular

Die Anmeldung ist verbindlich, Anmeldeschluss ist am 31. Juli 2019. Nehmen Sie die Anmeldung bitte entweder über diese Formular oder per E-Mail oder Post vor. Nach erfolgreichen Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail an die angegebene Adresse. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das DFJ-Sekretariat, telefonisch unter 06131 39-22412, per E-mail an jleith@uni-mainz.de.


Auf Veranstaltungen können Fotos gemacht werden, von denen eine Auswahl in unserer Webseite und in Publikationen erscheint. Personen haben die Möglichkeit, gegen Bilder von ihnen Widerspruch einzulegen.


Ich möchte am Vorseminar und dem 36. Deutsch-Französischen Juristentreffen vom 17. - 22. September 2019 in Dresden wie folgt teilnehmen:

Die Teilnahmegebühr in Höhe von 150 € (für Mitglieder der DFJ oder der AJFA) bzw. 200 € (für Nichtmitglieder) wird bei der Anmeldung fällig an DFJ e.V., Sparkasse KölnBonn, IBAN: DE26 3705 0198 0031 0149 21, SWIFT-BIC: COLSDE33

TeilnehmerInnen bis 30 Jahre können ggf. eine teilweise Ersetzung der Fahrtkosten erhalten, deren Höhe von der Anreise abhängt. Voraussetzung sind 5 Übernachtungen auf dem CVJM-Schiff in Dresden sowie die Teilnahme am ganzen Programm. Der Fahrtkostenzuschuss erfolgt unter dem Vorbehalt, dass die DFJ wie in den vergangenen Jahren erneut entsprechende Drittmittel beim Deutsch-Französischen Jugendwerk einwerben kann.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.